FVAJ e.V. Beiträgen

Dieses Jahr sind wir am 10.12. beim Weddingmarkt auf dem Leopoldplatz dabei. Wir werden unser Zine verteilen und kleine Linolkarten drucken. Wir freuen uns auf bekannte Gesichter!

Außerdem erwarten euch rund 100 Stände mit Design, Fotografe, Keramik, Illustrationen, Malerei,
Wohnaccessoires, Möbel, Schmuck, Mode, Spirituosen, Tees und vielem mehr.
Zudem gibt es internationales Streetfood mit schwäbischen Maultaschen, französischen Galettes,
mexikanischen Tacos, amerikanische Käsesandwich, bis hinzu knusprigen Waffeln ist alles
für den anspruchsvollen Gaumen dabei.

Freut Euch auch in diesem Jahr auf ein buntes Warenangebot von Weddinger Künstlern und Einrichtungen, auf spannende Initiativen, die ihre Projekte vorstellen und ein vielseitiges Begleitprogramm.

Für musikalische Untermalung sorgen u.a. der Popchor Wedding, der ukrainische Malvy-Chor und das Duo Bandurcello sowie Nasser Kilada & Friend. Außerdem mit dabei eine kaukasische Tanzgruppe, die den traditionellen  Lezginka-Tanz vorführt.

Weihnachtliches Basteln für Kinder steht von 14:00 bis 17:00 Uhr wieder auf dem Programm. Von 15:00 bis 16:00 Uhr und von 17:00 bis 18:00 Uhr bietet das Stattlab Live-Siebdruck für individuelle Weihnachtsgeschenke an. Bringt Eure Wunschtextilien aus heller Baumwolle mit (z.B.  Stoffbeutel, Hoodies oder T-Shirts), um sie farbenfroh zu bedrucken. Untersetzer und andere schöne Dinge aus Mosaikfliesen gestaltet das Team von Makerspace, Kiez und Kunst in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr mit Euch.

Liebe Friends der Zukunft,
Wir laden euch herzlich zum Future Day ein!

Datum: 12.10.2023 Uhrzeit: 14 – 18 Ort: Heinrich-Dathe-Platz

Es gibt ein Roboter-Rennen, Berufe-Fühlsäckchen-Spiel, mit Sprühkreide malen und noch einiges mehr!
Natürlich gibt es auch leckere Snacks. Lasst uns gemeinsam die Zukunft erkunden!
Wir freuen uns auf eure Teilnahme und auf einen inspirierenden Tag am Heinrich-Dathe-Platz.

Bis bald! Euer media:works-Team

Im März dieses Jahres konnte das Jugendhilfeprojekt ReStart 4.0 sein fünfjähriges Jubiläum feiern. Als mobile Beratungsstelle hilft ReStart 4.0 benachteiligten jungen Menschen in Berlin-Lichtenberg dabei, ihre Zukunftsaussichten zu verbessern und möglichst einen Anschluss an den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt zu finden.

500 erreichte Jugendliche

2018 initiierte die Jugendberufsagentur Berlin Restart 4.0. Mit der Umsetzung beauftragt wurde der FVAJ e.V. als Trägerverein. Mittels aufsuchender Beratung unterstützt das Projekt junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren, die eine schlechte Anschlussperspektive oder keinen Schulabschluss haben. Über 500 Jugendliche konnten auf diese Weise bereits in Kontakt mit den Hilfsangeboten der Arbeitsagentur, des Jobcenters und der Jugendhilfe gebracht werden. Viele von ihnen fanden durch das Projekt auch direkt ihren Weg in Ausbildung und Beruf.

Freiwilligkeit und Empathie

Von Beginn an hat das Projekt auf die Freiwilligkeit der Teilnehmenden und einen individuellen und systemischen Ansatz der Beratenden gesetzt. „Junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen haben oft bereits negative Erfahrungen im Hilfesystem gemacht und sind misstrauisch. Wir müssen uns daher die Fragen stellen ‚Wie kann ich Vertrauen aufbauen und was ist wirklich hilfreich für die junge Person, die in diesem Moment vor mir sitzt?‘“, beschreibt Rabea Wright, Beraterin von ReStart 4.0 den Beratungsprozess. „Empathie und Ehrlichkeit sind wichtige Werkzeuge bei unserer Arbeit.“

Erfolgreiche Zusammenarbeit im Bezirk

Das Jubiläum von ReStart 4.0 bietet die Gelegenheit, den Akteur*innen im Bezirk Dank zu sagen. Von Beginn an wurde ReStart 4.0 von den vielen Einrichtungen der Sozialen Arbeit, Stadtteilarbeit und den bezirklichen Institutionen angenommen und unterstützt. „Die gegenseitige Wertschätzung unter den in Lichtenberg im sozialen Bereich tätigen ist sehr ausgeprägt. Ohne diese Unterstützung wäre ReStart 4.0 nicht zu diesem erfolgreichen Angebot für junge Menschen geworden, das es heute ist“, bedankt sich Sven Timmermann, Berater und Projektkoordinator des Projekts. Träger und Projektteam freuen sich, auch in den nächsten Jahren junge Menschen in Lichtenberg im Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen zu können.

Ab sofort könnt ihr jeden Dienstag von 16:00-19:00 Uhr kleine Objekte mit Mosaik verschönern.
Wir starten mit der Gestaltung von Schneidebrettern und unseren übrig gebliebenen Linolplatten, die ihr dann wie Bilder an die Wand hängen könnt. Habt ihr sowas auch noch zu Hause rumfliegen? Auf unserem Instagram-Kanal erfahrt ihr ob wir Mosaik im Makerspace oder im öffentlichen Raum durchführen. Kommt gerne ohne Anmeldung bei uns vorbei.
Im Mosaik arbeiten wir mit scharfen Kneifzangen und Keramiksplittern, das heißt ihr müsst auf eure Hände aufpassen und den Workshop wirklich nur machen, wenn ihr euch das zutraut.

Der Workshop ist wie immer offen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir freuen uns auf euch.